Skoda Octavia II 1Z (2004–2009)

Die zweite Generation von Skoda Octavia debütierte 2004. Sowohl der 5-türige Liftback als auch der 5-türige Kombi erhielten ein paar neue Features. Die gesamte Palette basierte auf der Volkswagen Group A5 Plattform, ähnlich wie Audi A3, VW Golf Plus, VW Tiguan, Seat Leon und Seat Altea. Die Motoren wurden auch von Volkswagen zur Verfügung gestellt und produziert zwischen 68 und 200 PS, in Benzin und Diesel-Konfigurationen. Octavia II wurde in Indien auch Laura genannt, wo der tschechische Hersteller dem lokalen Markt helfen wollte, ihn vom Modell von 1997 zu unterscheiden.